UNSERE STRATEGIETAGESupply Chain Management, Procurement, Production & Maintenance

UNSERE STRATEGIETAGESupply Chain Management, Procurement, Production & Maintenance

Industrie 4.0. ist auch in diesem Jahr das zentrale Thema der StrategieTage Supply Chain Management, Production, Maintenance & Procurement am 5. und 6. November 2018  im Grandhotel Schloss Bensberg. Neu in diesem Jahr ist der Stream Procurement, so dass nun die Anforderungen an die Digitalisierungsprozesse im Einkauf differenzierter behandelt werden können.

Die Digitalisierung und ihr Nutzen

Die Digitalisierung ist als Prozess in der gesamten Arbeitswelt omnipräsent und macht vor keiner wirtschaftlichen Sparte halt. Unter dem großen Stichwort „Industrie 4.0“ werden unterschiedliche und uneinheitliche Vorstellungen bezüglich der Gestaltung und der Ziele der Digitalisierung der produzierenden Industrie gefasst. Gemein haben diese Vorstellungen, dass die Steuerung der Maschinen digital erfolgt und Produktionsanlagen untereinander als auch mit der Gesamt-IT-Infrastruktur des Unternehmens vernetzt sind. Die Produktion soll so schneller und präziser gesteuert, die produzierten als auch die zu produzierenden Mengen genauer erfasst werden. Im Weiteren soll durch die Erfassung und Auswertung der anfallenden Daten Lagerbestände verringert und im besten Fall gleich prädiktiv produziert werden. Diese und weiter Punkte versprechen so eine enorme Effizienzsteigerung der Produktion.

Eine solche Produktion setzt eine sehr gut funktionierende Supply Chain voraus. Die Spezialisierung der Unternehmen und die Diversifizierung der Wertschöpfungskette sind weitere Faktoren, welche eine einwandfreie Supply Chain unumgänglich machen. Die digitale Erfassung und Nachverfolgung der Güter über Unternehmensgrenzen hinweg, aber auch der digitale Austausch der jeweiligen Lagerbestände sowohl in Richtung der Zulieferer als auch der Abnehmer, ermöglicht erst einen reibungslosen und agilen Gesamtprozess.

Die digitale Überwachung der Produktion liefert im Bereich der Maintenance die Möglichkeit, potentielle Schwachstellen frühzeitig zu entdecken und rechtzeitig Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Die Auswertung der Daten ermöglicht einen Einblick in den Verschleiß der einzelnen Komponenten. So kann man nicht nur einem Ausfall entgegenwirken, sondern im besten Fall vorsorglich instandhalten, indem man bestimmte Bauteile vor Produktionsanlauf einer Charge ersetzt.

Die Herausforderungen und Probleme

Die Potentiale der Digitalisierung sind vorhanden und erkannt, die Umsetzung jedoch gestaltet sich schwierig. Die Grundlage für die Digitalisierung ist die Standardisierung. Diese mag in einzelnen Unternehmen noch ein geringes Problem sein, in einer Gruppe und zwischen mehreren Unternehmen, wie es eine Supply Chain erfordert, zeigt sich jedoch die Größe dieser Herausforderung. Dazu ist eine Digitalisierung der Anlagen kostspielig. Die Folge ist, dass man erst einmal nur bestimmte Bereiche digitalisiert. Was zu der Frage führt, welche das sind und wie man diese Einführung umsetzt. Weiter ändern sich die Anforderungen an die Mitarbeiter im Unternehmen, diese müssen umgeschult und auch von der Veränderung überzeugt werden.

Auf den StrategieTagen Supply Chain Management, Production, Maintenance & Procurement werden ausgewählte Führungskräfte deutscher und internationaler Unternehmen zu diesen aktuellen und mannigfachen Problemen und Herausforderungen referieren und sich über die Umsetzung einer Digitalstrategie in der Industrie im exklusiven Kreis austauschen und wechselseitig neue Impulse generieren.

Wir freuen uns auf zwei spannende und produktive Konferenztage!

Programm der StrategieTage Supply Chain Management 2018.

Programm der StrategieTage Production 2018.

Programm der StrategieTage Maintenance 2018.

Programm der StrategieTage Procurement 2018.

Our Speakers


Auszug einiger unserer TOP-Referenten

Karsten Jäger

Senior Director Global Planning &
Logistics Cooling Segment
Danfoss A/S

Kundenorientierte End-to-End Supply Chain

Der digitale Wandel bringt neue Lieferanforderungen mit sich und stellt bereits existierende Supply Chain Konfigurationen unter hohen Anpassungsdruck. Einerseits steigt die Anzahl von Akteuren entlang der Supply Chain kontinuierlich an, weil Organisationen weltweit die verschiedenen Aufgaben in der Wertschöpfungskette unter sich teilen. Auf der anderen Seite muss eine weltweite Synchronisation von Lieferanten, Produktionsstätten und Materialflüssen sichergestellt werden. Die Wirtschaftsbeziehungen erfordern eine engere Zusammenarbeit und einen intensiven Informationsaustausch. Das moderne Supply Chain Management geht über die Grenzen eines Unternehmens hinaus und schließt die unternehmensübergreifende, prozessorientierte Planung und Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette mit ein. Dadurch gestaltet sich die End-to-End –Transparenz der Wertschöpfungskette immer komplexer.

Read More


0 Comments5 Minutes

Dr. Andreas Hampe

Werkleiter / Senior Vice President
Robert Bosch GmbH

Industrie 4.0 als Zukunftsstrategie bei Bosch

Industrie 4.0 bringt die Wirtschaft zum entscheidenden Umbruch. Sowohl die Produktions- als auch die Marktbedingungen verlangen nach einer zukunftsweisenden Strategie, die Innovationen in der Produktion und Steuerung verbindet. In diesem Zusammenhang bietet Industrie 4.0 viele Möglichkeiten. Die Wettbewerbsfähigkeit hängt immer mehr von der Innovationsfähigkeit der Unternehmen ab. Die Fähigkeit, schnell und flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren wird zunehmen und so die Wettbewerbsfähigkeit noch einmal erhöhen.

Read More


0 Comments5 Minutes

Rüdiger Eck

Leiter Technologiemanagement / Digitale Montage
Audi AG

Neue Perspektiven für die Instandhaltung

Digitalisierung bringt grundlegende Veränderungen in die Autoproduktion. Zunehmend gewinnen Software- und Anwendungsentwicklung an Bedeutung und werden fest in den Produktionsprozess integriert. Die Branche stellt bereits heute fast so viele IT-Ingenieure ein wie Maschinenbauer. Der Einsatz von computerbasierten 3D-Modellen, Roboter- und Assistenzsystemen ermöglicht eine effizientere Produktion.

Read More


0 Comments4 Minutes

Reservieren Sie sich bereits heute Ihren Platz für die StrategieTage Supply Chain Management oder für die StrategieTage Procurement.

Reservieren Sie sich bereits heute Ihren Platz für die StrategieTage Production oder für die StrategieTage Maintenance.